Was ist ICOM Production Control?


Stellen Sie sich vor, das Sie alle Vorgänge im Outputmanagement an einer Stelle zentral zusammenziehen können und gemeinsam im Blick haben. Das die Produktionsüberwachung und -steuerung genauso im Focus stehen wie das Druckdatenmanagement und die mit der Produktion verbundenen SLA’s. Stellen Sie sich vor, das Verbräuche automatisch erfasst, verrechnet und an das ERP-System gemeldet werden … Stellen Sie sich vor, das Sie an einer zentralen Stelle ein Postausgangsbuch für den Batchbetrieb haben, das Sie über alle Dinge informiert:

ICOM ProductionControl erfüllt diese Vorstellungen. Komplett und kompromisslos. ICOM ProductionControl ist die umfasstendste Gesamtlösung, die der Markt gesehen hat. Der hohe Integrationsgrad und die Verzahnung der Module erschließt eine noch nie da gewesene Vernetzung von Informationen, ohne bei den einzelnen Funktionen Kompromisse zu machen.

 


1. Datenübernahme und Druckpoolbildung


2. Process: DV-Verarbeitung, Aufbereitung (BPM)


3. Steuerung der Produktion und Verteilung

 
4. Abrechnung, Materialwirtschaft
und Portoaccounting.


5. Kennzahlen, Statistiken, Auswertungen &
Rückmeldungen

1. Datenübernahme in die zentrale Drehscheibe, Druckpoolbildung

Das Outputzentrum erhält aus verschiedensten Quellen unterschiedliche Daten. ICOM ProductionControl sammelt sie zentral und klassifiziert sie.

Aus unterschiedlichsten Quellen

ICOM ProductionControl bietet umfassende Funktionalität für die qualifizierte Entgegennahme von Batchverarbeitungen aus beliebigen Quellen:

  • Druckdaten / Spoolfiles (PCL, PDF, PS, AFPDS, LineMode, …)
  • Rohdaten / XML
  • Anwendungsformate: .doc, .docx, .rtf, …
  • Office-Briefe über ICOM DirectPrint 
  • Office-Mailings über ICOM DirectPrint Solo
  • weitere

 

Und über verschiedene Dateneingänge:

  • virtueller Drucker / Unix-LPR / Windows Drucksystem
  • Datei / DFÜ / FTP / SFTP / Hostdownload, …
  • Webservice

Daten klassifizieren und qualifizieren

Eingehende Daten werden sofort qualifiziert und klassifiziert:

Zu welchem Job gehören sie, wie ist ihr Umfang, wurden die Daten schon einmal geliefert, was soll mit den Daten passieren, wurde das angekündigte in der richtigen Form geliefert etc. …?

Dateneingang im Überblick

Der zuständige Bearbeiter sieht sofort, welche Daten für welche Produktionen anliegen. Entweder wird alles automatisch verarbeitet, oder es kann manuell komplett gesteuert werden. Dafür benötigt man keine Fachkenntnisse. Einfache Oberflächen machen die Operatorbedienung zu einem Kinderspiel.

dann dynamisch zu Pools gruppieren …

ICOM Produktionspools können eine beliebige Größe haben. Fassen Sie die Anzahl der Dateien, die Sie benötigen, zu einem Produktionspool zusammen. Sie können Druckpools als auch Dokumentenpools anlegen und konfortabel verwalten.

Strukturieren Sie Ihre Pools frei

Die Zusammenstellung der Pools ist frei einstellbar und problemlos änderbar – über eine grafische Oberfläche ohne jede Programmierung. So können Sie Ihre Produktionen ungehindert nach Ihrem Bedarf einstellen.

Produzieren Sie Ihre Pools, so wie Sie es heute brauchen

Zusammen verarbeiten, was zusammen verarbeitbar ist – das kann sich von Tag zu Tag ändern. So können Sie Ihre Produktionen nach verfügbaren Maschinen, passenden Einrichtungen oder im Backupfall auch passend zum Backup-Partner steuern.

… und mit der Abstimmoberfläche drübersehen.

ICOM ProductionControl verschafft Ihnen den sonst vermissten Überblick – die Operator sehen sofort, was wo anliegt und zu bearbeiten ist bzw. was automatisch bearbeitet worden ist und nun zur Produktion ansteht.

Die Produktion nach Tageserfordernis steuern.

Soll der Opertor die Jobs nach Tageserfordernis steuern können?

Wenn ja, hat er hier alle Möglichkeiten. Aber nur die, die Sie ihm konfiguriert haben. So kann er Jobs nicht verändern, aber Werte mitgeben. Er kann alle Kontrollen vornehmen, für die Sie ihm eine Berechtigung vergeben haben – aber mehr nicht. Und er kann entscheiden, für welche Anlagen die Daten verarbeitet werden sollen – falls dies gewollt ist. Dazu gehört auch der Multi-Channelversand / elektronischer Versand.

2. Process: DV-Verarbeitung & Aufbereitung steuern – mit ICOM BPM!
Workflow

Outputmanagement ist einer der komplexesten Abläufe in der IT. Aus allen Quellen des Unternehmens kommen Daten, und die Bearbeitung ist vielfältig, bis man den Output soweit hat, das er passt. Es sind unterschiedlichste Anwendungen zu integrieren, von Formatierern über Konverter, Spooler, Mailsysteme, … Es bedarf spezieller Werkzeuge, diesen „Zoo“ zusammenzuhalten und zentral zu managen.

ICOM ProductionControl wurde genau dafür entwickelt. Unsere Speziallösung für den Output managed Ihre Abläufe übergreifend, nach von Ihnen definierten Geschäftsprozessen (BPM: BusinessProcessManagement). Automatisch in „Dunkelverarbeitung“ oder fallweise über Benutzerinteraktionen gesteuert – wie der jeweilige Geschäftsprozess es braucht.

Integrieren Sie alle Anwendungen unter einem System und steuern Sie die Prozesse.

Jede Software, die man über eine Kommandozeile ansteuern kann – Scripte etc. – lassen sich zu regelbasierten und überwachten Verarbeitungen zusammenstellen bzw. orchestrieren, um so die gewünschten Verarbeitungsergebnisse zu erzielen. Fehler fallen sofort auf, und ein automatisches Messaging benachrichtigt die richtigen Personen.

Automation mit Augenmaß und passend zur Tagesproduktion.

Abläufe werden oft durch Menschen gesteuert, die wissen, was Sie wann zu tun haben. Das Outputmangement ist voll von solchen kapazitätsbindenden, manuellen Prozessen, die oftmals nur auf einzelnen Schultern lasten. ICOM ProductionControl ist ein mächtiges Werkzeug, das zusammen mit dem integrierten ICOM Dokustream-System ermöglicht, alle Geschäftsregeln, die man im Outputmangement benötigt, auf einfachste Weise – ohne Programmierung – zu hinterlegen und automatisiert auszuführen. Auch komplexe Abläufe lasse sich so einfach umsetzen. Es läßt sich schnell implementieren und läuft sofort produktiv.

Geschäftprozesse modellieren – Reibungsverluste minimieren.

In der Produktion werden bei papiergebundenen Produktionen jeden Tag die Entscheidungen getroffen, wie der jeweilige Job zu produzieren ist. Oftmals wird es aber dem Output schwer gemacht, weil es selber nicht an die Schalter herankommt und immer wieder bei der IT nachfragen muss und die Kollegen dort in Beschlag nimmt.

Diese Reibungsverluste kann man mit ICOM ProductionControl minimieren. Jeder hat die Schalter und Funktionalitäten, die er für seine Arbeit haben soll. Es ist kein Geschäftsprozess vorgegeben, er wird aber durch ICOM ProductionControl technisch ermöglicht.

Sie müssen nicht programmieren können.

ICOM ProductionControl verfügt über durchgängige grafische Oberflächen zur Konfiguration der einzelnen Jobs und Verarbeitungen. Sie benötigen keine Programmierausbildung in Java oder Perl oder einer anderen Sprache. So fällt es leicht, Abläufe selber zu gestalten und zu hinterlegen, ohne gleich „Mannjahre“ in der Programmierung zu verbringen.

ICOM ProductionControl ist eine fertige, frei konfigurierbare Anwendung, die die Funktionen mitbringt, die man sonst eben individuell programmieren muss. (Natürlich können Sie aber auch Java oder Perl oder andere Programme bzw. Scripte bei ICOM ProductionControl integrieren.) 

Der Anwender sieht Verarbeitungsfehler sofort und kann selber reagieren – ein zentrales Logging mit sofortiger Zuordnung zu den Outputdaten macht es einfach.

Sie zeigen einfach mit der Maus auf die Datei und haben alle Informationen von allen Schritten mit einem Mausclick parat.

wf-flowchart-gedreht

Grafische Workflowerstellung

Zentrale Administration

Integrierte Abstimmoberfläche

Skalierbarer Workflow

Steuert vom Server bis zu einer großen Serverfarm.

Skalierbare Orchestrierung.

Es gibt viele Notwendigkeiten, Job-Workflows über verschiedene Systeme zu verteilen – Lastverteilung ist eine davon, Lizenzen der beteiligten 3rd Party Programme eine andere.

ICOM Productioncontrol bindet Ihre Applikationen in einen gemeinsamen Business Process Layer ein und lässt diese als Services erreichbar werden. Je nach Aufbereitungsanforderungen werden die Rahmenbedingungen definiert und können exakt auf die jeweiligen Softwaretools abgestimmt werden.

Integrierte Datenstromtransformation.

Es gibt hin und wieder die Notwendigkeit, Daten von einem Datenstrom in den anderen zu überführen: zur Archivierung, zum Drucken (wenn der Drucker es nicht kann), wenn man generische Formate wie .doc, .rft bekommt, die so nicht verarbeitbar sind, gelegentlich zum Viewen, …

Für diese Zwecke hat ICOM ProductionControl umfassende Funktionalitäten, die diese Abläufe mit einmaligem Umfang unterstützen. Neben der Einbindbarkeit von externen Konvertern (z. B. von ICOM / G+P, z. B. AFP zu PDF, oder PDF zu AFP, oder Lip / Model2 zu AFP / PCL, etc.) hat ICOM ProductionControl noch weitere Möglichkeiten der Datenstromumsetzung:

Transformation – keine Konvertierung!

Hierbei werden die Daten nicht konvertiert, sondern auf dem Originalweg in das gewünschte Druckformat transformiert. Dabei werden alle Probleme / Aufgaben, die die Konvertierung beinhaltet, vermieden, wie: Fonts und deren Kerning (Buchstabenunterschneidungen) nachbilden, punktgenaue Reproduktion von Grafiken, Farbräume halten, etc.

Konvertierungs-Monitoring integriert.

Jede Datei, die transformiert / konvertiert / wird, wird über alle Bearbeitungsschritte im ICOM ProductionControl überwacht. 

 

 

 

3. Steuerung der Produktion und der Verteilung.

Wo steht der Job in der Produktion? Ist er im Druck, in der Kuvertierung oder im elektronischen Versand / Zustellung, werden noch Reprints benötigt? ICOM ProductionControl überwacht alle Schritte.

Was beim Dateneingang begann und sich über die IT-Verarbeitung fortsetzte, geht nun in die Produktion und Verteilung über: Ihre Daten werden auf jedem Schritt begleitet, und jeder Schritt wird dokumentiert. Dabei werden physikalische Produktion – wie Druck und Kuvertierung – und elektronische Produktion – wie E-Mail, De-Mail, Regify, Epostbrief und Portal – berücksichtigt.

Die markantesten Produktionsstationen werden hier nun betrachtet:

layer-outputcentrum-1

a) Printtracking

 

Überwachte, gesteuerte Druckproduktion.

Nach der IT Produktion stehen die zu druckenden Daten bereit. ICOM ProductionControl überwacht nun den Druck über die verschiedensten Netzwerkprotokolle hinweg und kann sich damit vom Stand der Druckproduktion live überzeugen. Gleich ob dies nun selber oder über 3rd Party Spoolsysteme gespoolt worden ist. Ohne die Operator mit neuen Aufgaben zu belasten – rein technisch!

Seiten können nachgedruckt werden, es wird aufgezeichnet, wann auf welchem Drucker welche Datei wann und mit welchem Erfolg gedruckt worden ist.

Kurz: auch der Druck wird über ICOM ProductionControl gemonitored und vernetzt sich mit allen anderen Fertigungsstationen zu einem Gesamtbild.

 

b) Closed Loop – Kuvertierung

 

ADF / Reprint – die Kuvertierung überwachen.

Kann mit allen Kuvertiermaschinen und überwacht Ihren Sendungsstatus exakt.

Wissen, was exakt in der Kuvertieurng passiert ist – mit ICOM ProductionControl ist das Alltag, ob auf Brief- oder Dokumentenebene. Eine Steuerung des Reprints und die Überwachung des Erfolgs gehört dazu. ICOM hat bei über 50 Anwendern ADF Lösungen umgesetzt, auch in heterogenen Umfeldern und mit den unterschiedlichsten Herstellern. Damit ist ICOM das im deutschen Markt am weitesten verbreitete System für solche Umgebungen.

Bauen Sie auf unsere Erfahrung – unsere Standardsoftware setzt es um, schnell und problemlos. Und auch hier: ohne Programmierung!

 

c) Delivery

Delivery

Die Zustellung und Verteilung überwachen.

Dokumentieren, was wann wohin raus geht, wer es übernimmt. ICOM ProductionControl verschafft Ihnen den Überblick dazu. Und wenn Ihre Verteilung Probleme hatte, z. B. Sendungen unzustellbar sind, dann können sie nachproduziert werden. Auch in einem anderen Medium: das unzustellbare Mail oder Fax wird dann als portooptimierter, kuvertierter Brief verschickt.

ICOM ProductionControl managed den Medienübergang für Sie.

Fazit: End-to-End Tracking: jeder Schritt ist dokumentiert.

ICOM ProductionControl ist das erste System, das End-to-end Tracking als Standardsoftware umgesetzt hat.

Vom Dateneingang über die Verarbeitung, Produktion, Verteilung (auch elektronisch) mit Übergabe an den Zustelldienstleister (Humanoid oder elektronisch) und dessen Erfolgsmeldungen und den daraus folgenden Geschäftsprozessen haben Sie einen einzigarten Gesamtüberblick über Ihre Produktionen –  auswertbar, nachvollziehbar.

 

 

OK Haken, grün

Produktion hat Service Level – SLA Dokumentation integriert

Arbeiten haben Termine – und SLA’s. ICOM ProductionControl kann Ihre SLA’s überwachen und Ihnen zeigen, ob Ihre Produktion noch auf der Zielgeraden liegt oder nicht mehr zu schaffen ist. 

4. Abrechnungen, Materialwirtschaft und Portoaccounting.

Aus Gemeinkosten werden belastete Kostenstellen, und aus Aufwand wird Leistung und Profit. ICOM ProductionControl Accounting & Materialwirtschaft hat Ihre Kosten im Griff und belegt dies auch.

Interne und externe Kunden müssen mit Kosten belastet werden – streng verursachergerecht und flexibel genug, um alle Vertragssituationen abdecken zu können. Die DPAG erwartet Anmeldungen und erteilt Abrechnungen für ihre Leistungen, die geprüft werden müssen, wir nennen das Portoaccounting. Produktionsbezogene Materialbestände müssen gepflegt, überwacht und gesteuert werden.

Diverse Systeme im Outputmanagement erzeugen Leistungsinformationen, aus denen Kostenbuchungen werden sollten. ICOM ProductionControl sammelt aus allen Anwendungen die Daten zusammen und analysiert, bewertet als zentrale Accounting-Plattform diese Daten und gibt die aufbereiteten Ergebnisse an die führenden ERP-Systeme und WaWi-Systeme weiter.

5. Kennzahlen, Statistiken, Auswertungen und Rückmeldungen

 

 

Frei gestaltbare Reports.

ICOM ProductionControl ist Ihre Informationsquelle über alles, was mit Ihren Druckdaten, Dokumenten und Sendungen in der Produktion passiert ist. Über Produktionsstufen, Accountingwerte, Reprints, Job- und Maschinenlaufzeiten usw. Erstellen Sie Ihre Statistiken und Auswertungen frei und mit marktkonformen Standardwerkzeugen. Sie sind integriert und helfen Ihnen sofort.

Datenübergabe an führende System und Weiterleitung von Informationen ist frei konfigurierbar und liefert Daten an SAP, ERP-Systeme, Call-Centersysteme, Archivlösungen, etc. wieder zurück.

.
Erhältlich für folgende Plattformen: